Donnerstag, Dezember 01, 2011

Retro-Flash

Anlässlich des achtzigjährigen Geburtstages der Oma meiner besseren Hälfte kehrten wir in einem betagten. aber ganz ordentlichen Restaurant im Hunsrück ein. Im Herrenklo dachte ich, ich steige aus einer Zeitmaschine: Retro 80er! Doch seht selbst...



Donnerstag, November 24, 2011

Sonntags-Ritual

Letzten Sonntag war es wieder so weit: Schon am späten Vormittag wurde der Pizzateig angesetzt. Abends folgte dann die Ritualiserung ihrem Höhepunkt. Ausrollen! Sauce anrühren! Einschmieren! Gemüse schnibbeln und als Topping lustvoll arrangieren. Schnöder Käse wurde diesmal weggelassen. Nein! Wir haben uns ganz auf die herzhafte Wirkung eines genüsslich zerlaufenden Gorgonzola-Käse verlassen und damit nicht genug. Nach reichlich vorheizen und backen war das perfekte Timing erreicht um dann um 20:15h diesen lukullischen Genuss zusammen mit der sonntäglichen Würze eines Tatorts zu geniessen. "Der Tote im Nachtzug" titelte der Frankfurter Tatort in neuer Besetzung. Gar nicht so übel, das neue Ermittlerteam.Wir dürfen gespannt sein auf die nächsten Folgen.


Sonntag, Juli 24, 2011

Tomatensaison

Dieses Jahr habe ich auf Psychonauten kaum etwas gepostet. Irgendwie hat man ja so viel um die Ohren. Aber ich gelobe Besserung. Und da jetzt Ende Juli ist, über was sollte ich denn besseres Schreiben als in den Vorjahren um diese Zeit? Über Tomaten! 

Trotz des kalten Wetters halten sich die Pflänzchen erstaunlich wacker auf dem Balkon. Da ich beschloss, dieses Jahr mal Buch über den Ertrag zu führen: Mittlerweile hat die Sorte "Vilma" mit 9 Pflänzchen (Topfgröße) insgesamt 1,5 Kilo knallrote und zuckersüsse Cocktailtomaten gebracht. Hinsichtlich Ertrag und Robustheit sowie Wuchs genau richtig für jemanden wie mich, der ja eigentlich gar nicht für seinen grünen Daumen bekannt ist. Nachdem von den fünf "normalen" Tomaten nur drei Sturm, Wind und Regen und eine nicht näher definierte Krankheit (Früchte faulten) überlebten, haben sich auch die wieder gefangen.Knapp ein halbes Kilo. Das meiste was dranhängt ist noch grün. Also mal abwarten...

Hier das halbe Kilo, das vorhin geerntet wurde. Nicht schlecht für einen Stadtbalkon, oder? 

  

Sonntag, Dezember 19, 2010

Vogelhaus und Webcam

Nachdem wir letztens an einem Samstagvormittag ein Vogelhäuschen selbst gebaut und mit dem Sonnenschirmhalter am Balkongeländer befestigten, kam mir beim Anblick meiner alten Webcam die Tage eine Idee. Die Unterseite hat ein Stativgewinde. Damit wurde sie auf einem Fotostativ verschraubt und mit dem ibook verbunden. Mittels Gawker kann man dann die Kamera so einstellen, dass sie über einen längeren Zeitraum Aufnahmen im Zeitraffer erstellt. Ich fand es ganz interessant. Man sieht z.B. auf dem Dach des Vogelhäuschens wie der Schnee schmilzt und ab und an ein Vogel, in diesem Fall eine Amsel reinschaut. Leider ist meine Webcam über 10 Jahre alt, hat glaube ich nur eine VGA-Auflösung und zudem einen leichten Blaustich bei nicht optimaler Beleuchtung. Trotzdem will ich das Video hier mal einstellen. Eine Idee ist noch (evtl. mit neuer, besserer Cam) die Hasen im Stall zu beobachten, was die den ganzen Tag so treiben, oder eben das Vogelhäuschen.

video

Dienstag, Dezember 14, 2010

Nudelfabrik




Nachdem wir uns letztens eine Nudelmaschine gekauft hatten und jetzt Weihnachten vor der Tür steht, dachten wir, dass wir unbedingt auch ein paar kreative Geschenke brauchen. Warum also Nudeln nicht selber machen? Hat Spaß gemacht, war aber auch eine Riesenarbeit. 

Montag, August 23, 2010

Romatomaten und Feuerbohnen

Neben den hier schon vorgestellten Balkontomaten haben wir auch zwei Romatomaten in größeren Töpfen. Die Pflanzen sind zwar sehr groß, bieten allerdings nur jeweils zwei oder drei Früchte, dafür aber größere. Hier habe ich es nicht so genau genommen mit dem Ausgeizen der Achseltriebe. Vielleicht eigenet sich diese Sorte aber auch nicht so für die Topfkultur. 
 Im Balkonkasten haben die Feuerbohnen angefangen zu blühen und hier und da sind die ersten Schoten schon erkennbar. Es ist nur ein Experiment, aber die Feuerbohnen im Balkonkasten sind relativ anspruchslos. Der Wind beutelt sie zwar manchmal arg im zweiten Stock aber immerhin haben sie ein kleines Rangitter an dem sie sich schön drum rum geschlängelt haben. Mit den Bohnen wird es bestimmt noch etwas dauern. Falls es etwas gibt, wird nächstes Jahr mehr davon ausgesät, selbst wenn die Nachbarbalkons dadurch eine feindlich Übernahme erfahren ;-)